Das Land überweist Mönchengladbach voraussichtlich 240 Millionen Euro

21. Juli 2016

Hans-Willi KörfgesMit rund 10,5 Milliarden Euro wird die nordrhein-westfälische Landesregierung 2017 wieder die Städte, Gemeinden und Kreise unterstützen. „Mönchengladbach profitiert mit 240 Millionen Euro. Das sind knapp 16 Millionen, also gut 7% mehr als im Vorjahr. Das Land erweist sich einmal mehr als zuverlässiger Partner der Städte und Gemeinden“, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Hans-Willi Körfges MdL. Den Rest des Beitrags lesen »

Werbeanzeigen

19 Millionen Euro zusätzlich – Mönchengladbach wird ab 2018 dauerhaft finanziell entlastet

20. Juli 2016

Hans-Willi Körfges„Mit insgesamt 19 Millionen Euro zusätzlich kann Mönchengladbach ab 2018 rechnen“, so der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Hans-Willi Körfges MdL. Mit jährlich fünf Milliarden Euro Bundesgeld greift die nächste Entlastungsstufe für die Kommunen. „Die NRW SPD hat 2013 bei den Koalitionsverhandlungen auf eine spürbare Entlastung der Kommunen bestanden“, so Körfges weiter. Den Rest des Beitrags lesen »


SPD-Sommerfest am 13. August 2016 – NRW-Justizminister Thomas Kutschaty besucht die Giesenkirchener Sozialdemokraten

18. Juli 2016

Kutschaty

Nachdem im Jahr 2013 bereits mit Ralf Jäger der nordrhein-westfälische Minister für Inneres und Kommunales das Sommerfest der SPD Giesenkirchen besucht hat, wird in diesem Jahr mit Justizminister Thomas Kutschaty erneut ein Mitglied der NRW-Landesregierung das traditionelle Sommerfest auf der Anlage des Reiterhofs Barthelmes, Bahner 28, in Giesenkirchen besuchen. Den Rest des Beitrags lesen »


Volker Küppers wurde für seine Arbeit im Anstaltsbeirat ausgezeichnet

11. Dezember 2015

Volker KüppersIn der Zeit von 2005 bis 2015 war der SPD-Fraktionsvorsitzende in der BV-Ost, Volker Küppers, für die Stadt Mönchengladbach insgesamt 10 Jahre im Beirat der Justizvollzugsanstalt Willich I tätig. Davon die letzten 2 Jahre als stellv. Vorsitzender. Durch die Schließung der Zweiganstalt in MG (im September 2015) erübrigt sich seine weitere Mitarbeit in diesem Gremium. Den Rest des Beitrags lesen »


Gute Botschaft für alle Haushalte: Müllgebühren bleiben 2016 stabil

30. November 2015

Bueschgens_neuv2_web-Felix_Heinrichs„Die Müllgebühren bleiben stabil. Das ist eine gute Botschaft für alle Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt“, freuen sich der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion Felix Heinrichs und der umweltpolitische Sprecher der SPD, Oliver Büschgens. „Kostensteigerungen auf der einen und sinkende Ausgabepositionen auf der anderen Seite heben sich auf, sodass die Müllgebühren für das Jahr 2016 auf dem gleichen Niveau wie 2015 liegen. Insgesamt haben wir durch neue Verbrennungsverträge die Gebühren für das Jahr 2015 im Vergleich zum Jahr 2014 bereits um über 17 Prozent senken können“, so Felix Heinrichs. Den Rest des Beitrags lesen »


Refugees welcome- Flüchtlinge willkommen! SPD Mönchengladbach positioniert sich zum Thema Flüchtlinge

16. Dezember 2014

SPD_Logo_rgb(PM SPD MG) Die SPD Mönchengladbach hat im Rahmen einer Vorstandssitzung ein Positionspapier zur Willkommenskultur in Mönchengladbach einstimmig verabschiedet.

Die SPD Mönchengladbach begrüßt die Reform des Asylbewerberleistungsgesetztes (AsylbLG) als erste Schritte für bessere Bedingungen im Bereich Asyl. Langfristiges Ziel soll jedoch die Abschaffung des AsylbLG unter Wahrung der Kostenneutralität für Kommunen. Asylbewerber und Asylbewerberinnen haben ein Anrecht auf soziale Leistungen im Rahmen der geltenden Normen, so heißt es im Papier. Den Rest des Beitrags lesen »


Müllgebühren werden drastisch sinken – Entlastung der Bürger ab 2015

3. Dezember 2014

v2_web-Felix_HeinrichsBueschgens_neuAm 1. Januar 2015 tritt der neue Müllverbrennungsvertrag für Mönchengladbach in Kraft. Dadurch können die Müllgebühren drastisch gesenkt werden. Für die 35-Liter-Tonne macht dies eine jährliche Ersparnis von 43,43 Euro aus (vorher 256,32 und jetzt 212,89 Euro). Die Straßenreinigungsgebühren bleiben stabil auf Vorjahresniveau. Die Verwaltung hat den neuen Gebührenkatalog im Umweltausschuss zur ersten Beratung vorgelegt. Bis zur Entscheidung im Rat am 17. Dezember 2014 wird in den Gremien beraten. Den Rest des Beitrags lesen »