Katzenschutz in Mönchengladbach – SPD-Fraktion begrüßt Engagement von Tierschutzvereinen und Stadt

28. März 2017

19134546872_09b55f520a_q„Deutschlandweit werden ca. zwei Millionen Streunerkatzen vermutet. Viele dieser verwilderten Katzen leben in elendem Zustand, sind verwahrlost, krank oder von Würmern und Flöhen befallen. Häufig sind sie auch eine Gefahr für Singvögel und belästigen Anwohner“, so Oliver Büschgens, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion: „Im Jahr 2014 hat die SPD-Ratsfraktion die Initiative ergriffen, eine eigene Katzenschutzverordnung für Mönchengladbach zu erarbeiten. Die unkontrollierte Vermehrung soll durch eine Kastrations- und Kennzeichnungspflicht langfristig eingedämmt werden. So wird auch die Ansteckungsgefahr für andere Tiere verringert. Wir begrüßen daher die aktuellen Gespräche zwischen Stadt und Vereinen sehr!“ Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements